Lagebericht

5.2 CropScience

Kennzahlen CropScience[Tabelle 9]
3.
Quartal
2012
3.
Quartal
2013
Veränderung Drei-
viertel-
jahr
2012
Drei-
viertel-
jahr
2013
Veränderung

in Mio €

in Mio €

in %
w(p)b.
in %

in Mio €

in Mio €

in %
w(p)b.
in %
Umsatzerlöse 1.641 1.712 4,3 12,1 6.527 6.868 5,2 8,5
Umsatzveränderungen
Menge 12,2 % 8,7 % 12,4 % 5,5 %
Preis 0,6 % 3,4 % 1,0 % 3,0 %
Währung 7,3 % -8,5 % 4,4 % -3,8 %
Portfolio -1,1 % 0,7 % -0,8 % 0,5 %
Umsatzerlöse nach operativen Segmenten
Crop Protection/Seeds 1.511 1.572 4,0 11,4 6.021 6.371 5,8 8,9
Environmental Science 130 140 7,7 19,2 506 497 -1,8 3,4
Umsatzerlöse nach Regionen
Europa 414 406 -1,9 -0,2 2.313 2.388 3,2 4,1
Nordamerika 279 246 -11,8 -6,5 1.867 1.910 2,3 4,1
Asien/Pazifik 325 312 -4,0 10,8 1.023 1.029 0,6 9,1
Lateinamerika/Afrika/Nahost 623 748 20,1 31,3 1.324 1.541 16,4 24,5
EBIT 73 106 45,2 1.309 1.566 19,6
Sondereinflüsse -3 -9     -66 -32    
EBIT vor Sondereinflüssen* 76 115 51,3   1.375 1.598 16,2  
EBITDA* 200 218 9,0 1.676 1.902 13,5
Sondereinflüsse 3 -6     -54 -27    
EBITDA vor Sondereinflüssen* 197 224 13,7   1.730 1.929 11,5  
EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen* 12,0 % 13,1 % 26,5 % 28,1 %
Brutto-Cashflow** 137 172 25,5 1.200 1.362 13,5
Netto-Cashflow** 514 614 19,5 794 653 -17,8

Vorjahreswerte angepasst

w(p)b. = währungs- (und portfolio)bereinigt (wpb.: Umsatzerlöse und Umsatzerlöse nach operativen Segmenten; wb.: Umsatzerlöse nach Regionen)

* Zur Definition siehe Kapitel 6 „Ermittlung des EBIT(DA) vor Sondereinflüssen“.

** Zur Definition siehe Kapitel 8 „Finanz- und Vermögenslage Bayer-Konzern“.

Im 3 Quartal 2013 konnten wir den Umsatz des Teilkonzerns CropScience wpb. um 12,1 % (nominal +4,3 %) auf 1.712 Mio € erhöhen. Der Anstieg ist vor allem auf die gute Entwicklung bei unseren Crop-Protection-Produkten zurückzuführen. Unser Geschäft profitierte weiterhin von einem günstigen Marktumfeld.

Umsatzerlöse CropScience pro Quartal

Der Umsatz des operativen Segments Crop Protection/Seeds erhöhte sich im 3. Quartal 2013 wpb. um 11,4 % auf 1.572 Mio €. Die positive Entwicklung nahezu aller Geschäftsfelder bei Crop Protection konnte den deutlichen Umsatzrückgang bei Seeds mehr als kompensieren. Dieser war im Wesentlichen durch den Rückgang der Anbauflächen für Ölsaaten und Baumwolle in Nordamerika bedingt, der unter anderem zu höheren Produktrücknahmen führte. Den prozentual größten Anstieg erzielten wir mit unseren Insektiziden und Fungiziden. Auch das Geschäft mit Gemüsesaatgut konnte ein insgesamt zweistelliges Wachstum verzeichnen. Bei Herbiziden verzeichneten wir im 3. Quartal lediglich eine leichte Umsatzsteigerung. SeedGrowth blieb auf Vorjahresniveau. Unsere neuen Produkte (Markteinführung seit 2006) trugen wesentlich zu dieser positiven Entwicklung bei.

Der Umsatz des operativen Segments Environmental Science stieg wpb. um 19,2 % auf 140 Mio €. Sowohl das Geschäft mit Produkten für professionelle Anwender als auch das Konsumentengeschäft trugen zu diesem Umsatzzuwachs bei. Besonders erfolgreich waren wir in Nordamerika sowie in Lateinamerika/­Afrika/Nahost.

Umsatzerlöse nach Business Units[Tabelle 10]
3.
Quartal
2012
3.
Quartal
2013
Veränderung Drei-
viertel-
jahr
2012
Drei-
viertel-
jahr
2013
Veränderung

in Mio €

in Mio €

in %
wpb.
in %

in Mio €

in Mio €

in %
wpb.
in %
Herbicides 360 340 -5,6 1,9 1.905 1.987 4,3 7,5
Fungicides 361 420 16,3 24,7 1.529 1.750 14,5 17,3
Insecticides 376 441 17,3 28,2 1.090 1.157 6,1 11,8
SeedGrowth 317 303 -4,4 0,3 677 674 -0,4 3,2
Crop Protection 1.414 1.504 6,4 14,3 5.201 5.568 7,1 10,8
Seeds 97 68 -29,9 -30,2 820 803 -2,1 -3,0
Crop Protection/Seeds 1.511 1.572 4,0 11,4 6.021 6.371 5,8 8,9
Environmental Science 130 140 7,7 19,2 506 497 -1,8 3,4
wpb. = währungs- und portfoliobereinigt

Regional entwickelten sich die Umsätze von CropScience unterschiedlich:

In Europa erreichte der Umsatz mit 406 Mio € das Niveau des starken Vorjahresquartals (wb. -0,2 %). Sowohl die Umsätze mit Insektiziden und Fungiziden als auch das Geschäft mit Rapssaatgut wuchsen prozentual zweistellig. Das Saatgutbehandlungsmittel-Geschäft hingegen war, zum Teil bedingt durch die temporäre Anwendungseinschränkung neonikotinoidhaltiger Produkte, insgesamt rückläufig.

Die Umsatzerlöse in Nordamerika gingen im 3. Quartal 2013 gegenüber dem sehr starken Vorjahresquartal auf 246 Mio € zurück (wb. -6,5 %). Ursächlich hierfür war vorrangig die Geschäftsentwicklung bei Seeds, im Wesentlichen Ölsaaten und Baumwolle. Unsere Crop-Protection- und Environmental-Science-Geschäfte hingegen konnten wir ausbauen. Umsatzzuwächse erreichten wir mit unseren Fungiziden und Herbiziden, während die Umsätze mit den Insektiziden aufgrund geringeren Befallsdrucks rückläufig waren.

In der Region Asien/Pazifik erzielten wir einen Umsatz von 312 Mio € – ein Plus von wb. 10,8 %. Hierzu trugen steigende Fungizidumsätze wesentlich bei. Ebenfalls sehr erfolgreich verlief unser Geschäft mit Insektiziden sowie Saatgut (Seeds), insbesondere für Gemüse und Reis. In Indien konnten wir unsere Umsätze vor allem mit Crop-Protection-Produkten deutlich ausbauen.

Der Umsatz in Lateinamerika/Afrika/Nahost verbesserte sich wb. deutlich um 31,3 % auf 748 Mio €. Sowohl bei Crop Protection/Seeds als auch bei Environmental Science erreichten wir zweistellige Zuwachsraten. Vor allem das Insektizid- und Fungizidgeschäft konnten wir dort deutlich ausbauen. Auch unsere Saatgutbehandlungsmittel sowie unsere Herbizide entwickelten sich sehr erfreulich. Maßgeblichen Anteil an der sehr erfreulichen Umsatzentwicklung der Region hatte Brasilien.

Das EBIT von CropScience stieg im 3. Quartal 2013 von 73 Mio € auf 106 Mio € (+45,2 %). Sonderaufwendungen in Höhe von 9 Mio € (Vorjahr: 3 Mio €) entfielen auf Restrukturierungsmaßnahmen bei Crop Protection. Das EBIT vor Sondereinflüssen verbesserte sich um 51,3 % auf 115 Mio € und das EBITDA vor Sondereinflüssen wuchs um 13,7 % auf 224 Mio €. Dieser Ergebnisanstieg beruht im Wesentlichen auf der guten Geschäftsentwicklung. Dem gegenüber standen höhere Kosten für Marketing und Vertrieb sowie für Forschung und Entwicklung.

EBIT und EBITDA vor Sondereinflüssen pro Quartal

Im Dreivierteljahr 2013 stieg der Umsatz von CropScience wpb. um 8,5 % auf 6.868 Mio €. Somit konnten wir das Geschäft trotz eines späten Saisonstarts in der nördlichen Hemisphäre weiter ausbauen. Neben einem attraktiven Marktumfeld trugen auch unsere neuen Produkte aus dem Bereich Crop Protection zu dem positiven Geschäftsverlauf bei. Alle Crop-Protection-Geschäftsfelder sowie Environmental Science wiesen eine positive Entwicklung auf. Der Umsatz bei Seeds hingegen war rückläufig. Hier konnte der negative Einfluss reduzierter Anbauflächen für Ölsaaten in Kanada sowie für Baumwolle in den USA nicht durch die positive Entwicklung bei Gemüsesaatgut und anderen Kulturen kompensiert werden.

Das EBIT von CropScience stieg im Dreivierteljahr 2013 deutlich von 1.309 Mio € auf 1.566 Mio €. Hierin sind Sonderaufwendungen in Höhe von 32 Mio € (Vorjahr: 66 Mio €) enthalten. Diese entfielen im Wesentlichen auf Restrukturierungsmaßnahmen bei Crop Protection. Das EBIT vor Sondereinflüssen stieg um 16,2 % auf 1.598 Mio €. Das EBITDA vor Sondereinflüssen lag mit 1.929 Mio € um 11,5 % über dem Vorjahreswert von 1.730 Mio €. Ursächlich hierfür war die gute Geschäftsentwicklung, vor allem bei Crop Protection. Dem gegenüber standen höhere Kosten für Marketing und Vertrieb sowie Forschung und Entwicklung.

Letzte Änderung: 31. Oktober 2013  Copyright © Bayer AG
http://www.aktionaersbrief-q3-2013.bayer.de