Highlights

Forschung im Bereich Tiergesundheit

Bayer HealthCare stärkt seine Forschung und Entwicklung für die Tiergesundheit.Zoom image
Bayer HealthCare stärkt seine Forschung und Entwicklung für die Tiergesundheit.

Durch Erweiterung seines Innovations- und Entwicklungszentrums im neuseeländischen Auckland verstärkt Bayer HealthCare die Forschung im Bereich Tiergesundheit. So soll die internationale Forschung für die Gesundheit und das Wohlbefinden von Nutz- und Haustieren mit zusätzlichen Laborkapazitäten vorangetrieben werden. Die Einrichtung mit einem internationalen Team von 35 Experten, Analytikern und Technikern wird sich darauf konzentrieren, Tierarzneimittel durch die Entwicklung neuer Formulierungen noch effektiver zu machen. „Die Entwicklung eines neuen Tierarzneimittels dauert derzeit länger als zehn Jahre und erfordert Investitionen in Höhe von rund 100 Millionen Euro“, sagt Dirk Ehle, Leiter der Division Animal Health. „In Anbetracht der langen und teuren Entwicklung ist es wichtig, vorhandene Arzneimittel durch neue Formulierungen und neuartige Kombinationen optimal zu nutzen.“ Das Innovations- und Entwicklungszentrum von Bayer in Neuseeland hat bereits wichtige Beiträge auf dem Gebiet der Tiergesundheit geleistet.

Letzte Änderung: 31. Oktober 2013  Copyright © Bayer AG
http://www.aktionaersbrief-q3-2013.bayer.de