Highlights

Programm für nachhaltige Baumwolle

Ein Baumwollfarmer im Feld vor der Ernte. Zoom image
Ein Baumwollfarmer im Feld vor der Ernte.

Mit dem neuen „e3-Programm“ unterstützt Bayer CropScience eine nachhaltige Produktion von Baumwolle. „Bauern, Textilhersteller, Modemarken, der Einzelhandel und sogar die Verbraucher selber wünschen sich schon seit Längerem wirklich nachhaltig hergestellte Baumwolle. So wurde das e3-Programm aus der Taufe gehoben“, erläutert Monty Christian, bei Bayer CropScience verantwortlich für das Saatgut- und Fasergeschäft mit Baumwolle in den USA. Das Programm soll wirtschaftliche Rentabilität mit Umweltverträglichkeit und sozialer Gerechtigkeit verbinden und deckt damit alle drei Facetten der nachhaltigen Entwicklung ab. Das Ergebnis sind konkurrenzfähige Landwirtschaftsbetriebe mit geringerem Verbrauch an Land, Wasser und Energie ­sowie besseren Lebens- und Arbeitsbedingungen für Baumwollproduzenten und Landarbeiter.

„Die Aufnahme in das Programm ist freiwillig, aber wenn ein Baumwollfarmer sich zur Teilnahme entschließt, muss er eine Nachhaltigkeitsvereinbarung unterschreiben und dadurch sein Engagement für fortlaufende Verbesserung demonstrieren“, betont Brent Crossland, Mitarbeiter von Bayer CropScience.

Letzte Änderung: 31. Oktober 2013  Copyright © Bayer AG
http://www.aktionaersbrief-q3-2013.bayer.de